Die Bücher des Bücherabends

Hier finden Sie wieder die besprochenen und erwähnten Bücher unseres letzten Bücherabends. Er hat uns sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns auf den nächsten, der, wie nun immer, am letzten Donnerstag des Monats, also diesmal dem 27.05., stattfinden wird – wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Die Bücher des Abends in chronologischer Reihenfolge: 

 

Incels. Geschichte, Sprache und Ideologie eines Online-Kults. – Veronika Kracher, Ventil-Verlag, 16,00€ (Broschierte Ausgabe), 280 S. 

Politische Männlichkeit. Wie Incels, Fundamentalisten und Autoritäre für das Patriarchat mobilmachen. – Susanne Kaiser, Suhrkamp (Wissenschaftsverlag), 18,00€ (Taschenbuch), 268 S. 

Hope Street. Wie ich einmal englischer Meister wurde – Campino, Piper-Verlag, 22,00€ (Gebundene Ausgabe), 368 S. 

Über Menschen –  Juli Zeh, Luchterhand, 22,00€ (Gebundene Ausgabe),416 S. 

Was wir scheinen – [Eine Biographie über Hannah Arendt] Hildegard E. Keller, Eichborn-Verlag, 24,00€ (Gebundene Ausgabe), 576 S. 

 

Fragen, die sich im Laufe des Gesprächs ergaben und die vielleicht bis zur nächsten Sitzung überdacht werden können: 

Gibt es politische Literatur? 

Gibt es unpolitische Literatur? 

Muss/darf/kann/soll Literatur noch mehr als eine politische „Botschaft“ transportieren? Sollte sie überhaupt eine transportieren?

Was sich daraus zwangsläufig ergibt: Warum lesen wir? Und: Welche Aufgaben haben politische Romane für unser Verständnis politischer Zusammenhänge?