Lesung mit Heinrich Peuckmann

Nach der Sommerpause geht es

mit einer Autorenlesung  von Heinrich Peuckmann

am Donnerstag, den 13. September um 19.00 Uhr

in der Werkstattgalerie DER BOGEN weiter!

 

 

Heinrich Peuckmann wurde 1949 in Kamen geboren, wo er noch immer lebt.

Aufgewachsen ist er in einer Bergmannsfamilie. Das Abitur hat er in Unna gemacht, ein Studium der Germanistik, ev. Theologie und Geschichte an der Ruhr Universität in Bochum absolviert. Heinrich Peuckmann ist verheiratet und hat drei Söhne.

Seine literarische Arbeit ist sehr vielfältig, er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Hörspiele, Essays, Theaterstücke, Glossen, pädagogische Artikel, ebenso hat er kleinere Arbeiten auch für das Fernsehen gemacht.

Peuckmann ist Mitglied im PEN, im Verband deutscher Schriftsteller (VS), in der Krimiautorenvereinigung “Das Syndikat” und in der internationalen Autorenvereinigung “Die Kogge”.

Mehrere Lehraufträge für „Deutsche Literatur“ haben Peuckmann nach China, u.a. in die Universitätsstadt Shanghai geführt.

Aktuell sind im Jahr 2018 die Kriminalerzählung „Schwarze Tage“ und der Erzählband „Gefährliches Spiel – Fußball um Leben und Tod“ erschienen.

Heinrich Peuckmann wird für uns am Donnerstag, den 13. September 2018 um 19.00 Uhr in der Werkstattgalerie „Der Bogen“, Möhnestraße 59, 59755 Arnsberg-Neheim, lesen.

Als Dozent von Kursen im „Kreativen Schreiben“ wird er in einem anschließenden Werkstattgespräch Auskunft über die Geheimnisse des erfolgreichen Bücherschreibens geben können.

 

Eintritt: 3,- Euro für Mitglieder / 5,- Euro für Nichtmitglieder.

 

Es verspricht ein großartiger Abend zu werden!