Geplante Veranstaltungen für die nächste Zeit

Erinnerungslesung an F.C. Delius im GOLEM mit der Saxophonistin Ilona Haberkamp 

am Donnerstag, 17. Nov. 2022, 19.00 Uhr

 

Lucy Fricke liest am Sonntag, den 27.11. in der Werkstattgalerie DER BOGEN

 

 

Bestsellerautorin Lucy Fricke liest am 1. Advent, um 17.00 Uhr, in der Werkstattgalerie „Der Bogen“ in Arnsberg-Neheim 

 

 

 

In Kooperation mit dem Kulturbüro Arnsberg und der Literarischen Gesellschaft Arnsberg lädt KULTUR ROCKT zur Winterveranstaltung am 27. November 2022, in die Werkstattgalerie „Der Bogen“ in 59755 Arnsberg-Neheim, Möhnestraße 59 (im KunstWerk), ein. Die renommierte Autorin Lucy Fricke wird aus ihrem neuesten Roman „Die Diplomatin“ lesen. In ihrem Werk gewährt Fricke einen tiefen Einblick in die Kunst der Diplomatie am Beispiel der deutsch-türkischen Beziehungen und zeichnet ein nachdenklich stimmendes Bild von gefährdeter (Presse-)Freiheit und Menschlichkeit, von Wahrheit und Lüge auf internationalem politischen Parkett. Der ehemalige Bundesaußenminister Heiko Maas lobte in einer Rezension in der Zeitung „Die Zeit“ Frickes „wunderbar schnörkellose Sprache“ und „große Präzision in der Beschreibung der Außenpolitik“.

 

 

 

 

 

 

 

Der adventliche Abend beginnt um 17.00 Uhr. Nach der Lesung folgt ein Künstlergespräch mit der Autorin. Im Rahmen dieser Winterveranstaltung werden auch die ersten Details zum Programm für das kommende Sommerfestival bekanntgegeben, das vom 8. bis 11. Juni 2023 im legendären Pferdestall in SundernDörnholthausen stattfindet. Passend zum bevorstehenden Weihnachtsfest startet dann der Kartenvorverkauf und die beliebte KULTUR-ROCKT-Weihnachtsaktion, bei der Klassik-Konzertkarten in einem besonderen Geschenkarrangement erworben werden können. 

 

Karten für die Winterveranstaltung mit Lucy Fricke sind zum Preis von 15,- EUR (AK 17,- EUR) ab Freitag, den 18. November 2022, an allen drei Standorten der Stadtbibliothek Arnsberg, im Haus Berghoff sowie im Onlineshop www.oh-

love.de erhältlich. Mitglieder des KULTUR ROCKT e.V. und der Literarischen Gesellschaft Arnsberg e.V. erhalten auf die Eintrittskarte einen Nachlass von 3,- EUR.

 

 

 

Lucy Fricke wurde in Hamburg geboren und lebt in Berlin. Für ihre Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet, zuletzt war sie Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya in Istanbul. Ihr Roman „Töchter“ erhielt 2018 den Bayrischen Buchpreis, ist in fünfzehn Ländern erschienen und wurde mit Alexandra Maria Lara und Birgit Minichmayr für das Kino verfilmt. 

 

KULTUR ROCKT verbindet die Genres Musik (von Rock/Pop bis Klassik), Literatur, Schauspiel, bildende Kunst und Kulinarik. Stars wie Gentleman, Nico Santos, Max Giesinger, Tom Gregory, Kelvin Jones, Michael Schulte, Nina Hoss, Iris Berben, Benno Fürmann und Alexander Krichel konnten bereits live auf der KULTUR-ROCKT-Bühne erlebt werden.

 

Die Literarische Gesellschaft Arnsberg oder einfach LGA  fördert Literatur und literarische Veranstaltungen. KULTUR ROCKT und LGA freuen sich über die gelungene Kooperation und haben sogar eine Gemeinsamkeit: Sie hatten beide schon Benedict Wells zu Gast!

 

 

 

 

Delius-Erinnerungslesung mit der Saxophonistin Ilona Haberkamp

F.C. Delius und Ilona Haberkamp –

die Literarische Gesellschaft Arnsberg lädt ein

 

London, März 1967: Zwei deutsche Studenten werden von Paul McCartneys Hund gebissen. Was stimmt an dieser Meldung? Ein Ball, ein Hund, ein Beatle.

New York, Mai 1966: Ein junger Deutscher aus der hessischen Provinz gerät in einen Jazzclub der finsteren Lower East Street und erlebt die unerhörteste Musik jener Zeit: wildesten Free Jazz.

Rügen, in unseren Tagen: Der gefeuerte Journalist „Kassandra“ hört Jazz und das tektonische Beben der alten Weltordnung. Beim Wandern über die Kreidefelsen Rügens phantasiert er hundert Jahre voraus: wenn dankbare Chinesen der deutschen Politik ein Denkmal auf Rügen errichten. Ein hellsichtiger Roman auch über die Blindheit gegenüber China, das mit seiner Wirtschaftsmacht und antidemokratischen Ideologie immer näher rückt.

Der kritische Chronist der BRD von den Anfängen bis heute, Friedrich Christian Delius, greift in seiner Lyrik und Prosa immer wieder musikalische Motive auf.

Adäquat zur Lesung von Romanausschnitten führt die Saxophonistin Ilona Haberkamp musikalisch in Delius’ Romanwelten ein. Ilona Haberkamp tritt aktuell mit dem „Lilith Saxophon Quartett“ auf, beschäftigte sich wissenschaftlich mit dem Jazz, feierte in vielen Formationen Erfolge und arbeitete theatermusikalisch u.a. in Dortmund, Bochum und Essen.

Eigentlich war F.C. Delius eingeladen, zu lesen. Nach seinem Tod Ende Mai 2022 lädt jetzt die LGA (Literarische Gesellschaft Arnsberg) zu einer Erinnerungslesung an den Autor ein mit den einstimmenden Saxophonklängen von Ilona Haberkamp.

 

Wann: Donnerstag, 17. November 2022, 19:00 Uhr

Wo: DER GOLEM – Kultur im Pengel Anton – Lange Wende 30, 59755 Arnsberg-Neheim, freier Eintritt

 

Herzlich laden wir ein zu Lesung und Musik

Ihr LGA-Vorstand Jutta Ludwig, Anita Schnettler, Petra Schwingenheuer, Kai Bühner und Joh. G. Sanders

Ines Hagemeyer und Ulrich Bergmann lesen am 04. November im Golem!

Lesung von Ines Hagemeyer und Ulrich Bergmann ab 19:30 Uhr im GOLEM – Kultur im Pengel Anton. Lange Wende 30, 59755 Arnsberg- Neheim. Der Eintritt ist frei.

 

Sprache ist Heimat, das ist wahrscheinlich der Grund, warum man sich in der Lyrik von Ines Hagemeyer sofort zu Hause fühlen kann. Nach Stationen in Montevideo, München, Bonn, Quito, Buenos Aires und Madrid hat sie sich auf die die Literatur der Gegenwart konzentriert. Ihr lyrisches Ich balanciert die Heimat im Fremdsein und das Fremdsein in der Heimat aus. Diese Lyrikerin schafft es, unsere Lebensrealität auf ihre ursprünglichen Möglichkeiten zurückzuführen und gleichzeitig weite, unvorhergesehene Verstehenshorizonte zu öffnen. Die Grammatik ist stimmig, wie so häufig bei jenen Schriftstellerinnen, die in einer Sprache schreiben, die nicht ihre Muttersprache ist. Diese Lyrik ist der geglückte Versuch dem Unmöglichen mit Sprache zu begegnen. Dichtung ist in ihrem Lebenswerk die Darstellung dieses Widerspruchs, der so alt ist wie sie selbst. Die Gedichte von Hagemeyer erzählen in nüchternen Worten von dem, was uns umgibt. Was fehlt. Was wir ergänzen sollten.

 

Ulrich Bergmanns vielgestaltiges Werk reicht von Begegnungen, intensiven Alltagsbeobachtungen, glossierenden Zeitgeistbetrachtungen über die Wiederbelebung historischer Figuren bis zum weltläufigen Erzählen. Dieser Autor baut seine Bücher häufig aus lose verknüpften, in sich geschlossenen Prosaminiaturen zusammen. Die Begegnungen lassen den Leser eintauchen in seelische Bewegungen, in Prozesse der Öffnung und Verwandlung, es ist ein Sichheranschleichen an Gefühlserkenntnisse und Denkerschütterungen. Hat man sich mit den Kurztexten quasi „aufgewärmt“, geht es zu Bergmanns überzeugendsten Zyklus, den Schlangegeschichten.

 

Weiterführend  Eine Einführung in das Werk von Ines Hagemeyer.

 Fragen im Schlepptau, Gedichte von Ines Hagemeyer. Ludwigsburg: Pop Verlag 2021. Lesen Sie hierzu Kein Ankerplatz, nirgendwo.

 handverlesen: Gedichte von Ines Hagemeyer. Mit 15 Tuschezeichnungen von PAPI. POP-Verlag, Ludwigsburg 2015 – Lesen Sie hierzu ÜBER SCHATTEN UND NEBEL.

 aus dem Gefährt das dir Träume auflädt, Gedichte von Ines Hagemeyer, mit 14 Tusche-Zeichnungen von PAPI. POP-Verlag, Ludwigsburg 2011 – Lesen Sie hierzu Über den Welten.

 Es ist eine bildungsbürgerliche Kurzprosa mit gleichsam eingebauter Kommentarspaltenfunktion, bei der Kurztexte von Ulrich Bergmann aus dem Zyklus Kritische Körper, und auch aus der losen Reihe mit dem Titel Splitter, nicht einmal Fragmente aufploppen.

 

 

 
 

Joe Bausch, Lesung am 03.11. in Arnsberg

Joe Bausch kehrt zu uns zurück! Am 03.11. wird er aus seinem neuen Roman Maxima Culpa lesen, dessen Titel bereits die brachialen Qualitäten verrät, auf die wir alle gespannt sein dürfen und die wir bereits bei Herrn Bauschs letzter Lesung bestaunen durften. Es wird um den Inhalt des Romans ebenso wie um Anekdoten aus Herrn Bauschs virutoser beruflicher Vergangenheit gehen – also freuen wir uns auf den sicher unvergesslich werdenden Abend! 

Die Lesung findet um 19.00 Uhr in der Kulturschmiede in (Alt-)Arnsberg statt. Karten sind noch telefonisch oder an den Kassen der Stadtbüchereien in Arnsberg, Hüsten und Neheim erhältlich. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen! 

 

Ihre LGA 

Die kommenden Veranstaltungen in Kurzform

Im Folgenden sehen Sie unsere kommenden Veranstaltungen in sehr kurzer Form. Ausführlichere Informationen werden jeweils zwei Wochen vor der Veranstaltung hier erscheinen; beachten Sie bitte auch unsere diesbezüglich versandten E-Mails! 

 

 

Literarischer Spaziergang mit Kindern (Teil der sog. Waldwoche) 28. Oktober 22, 15 Uhr ab Arnsberg Stadtbücherei, anschließend Kakaotrinken in der Stadtbücherei; mit der Kinderbuchautorin Andrea Hundsdorfer
Lesung Joe Bausch 3. November 2022, 19.30 Uhr, Arnsberg Kulturschmiede;

Buch: Maxima Culpa; Karten noch im Vorverkauf (in Arnsberg, Bestellung telefonisch möglich) in der Stadtbücherei erhältlich!

Lyriklesung: Inge Hagemeyer und Ulrich Bergmann 4. November 22, 19.30 Uhr

DER GOLEM – Kultur im Pengel Anton

Lange Wende 30, 59755 Arnsberg – Neheim

Lesung zum Gedenken an den im Mai 2022 verstorbenen Autor F.C.Delius 17. November 2022, 19.30 Uhr; 5 Erzähltexte, Ilona Haberkamp begleitet die Lesung mit Saxophon-Solos

DER GOLEM – Kultur im Pengel Anton

Lange Wende 30, 59755 Arnsberg – Neheim

Adventlicher Spaziergang 04. Dezember 2022 ab 15 Uhr in Arnsberg
Oliver Steller 20. April 2023 in der Stadtbücherei, Lesung mit Gitarre

Beim Büchergespräch am 20. Oktober 22 sprachen wir über die folgenden Autorïnnen und Werke:

  • die diesjährige Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux („Alle Jahre“, Suhrkamp 2017)
  • die heurige Deutsche Buchpreisträgerperson Kim de l’Horizon („Blutbuch“, DuMont Verlag 2022)
  • Erich Kästners „Als ich ein kleiner Junge war“ (1957, Erinnerungen), vorgestellt von Nikola Baumgarten
  • Stefan Zweigs „Ungeduld des Herzens“ (1939, Roman), vorgestellt von Anita Schnettler
  • Thomas Manns „Joseph und seine Brüder“ (1933 – 1943, Romantetralogie), vorgestellt von Joh. Sanders
  • Stefanie vor Schultes „Junge mit schwarzem Hahn“ (Diogenes, 2021), empfohlen von Jutta Ludwig

Literarischer Spaziergang im Schlosspark Höllinghofen!

Am 02.10. beginnen wir die frühherbstliche Oktoberzeit mit einem Spaziergang durch den Schlossparkt Höllinghofen, der ganz im Zeichen des Gezeitenwechsels steht: Der Herbst ist als Schauplatz zweier großer literarischer Themen schon immer überaus ergiebig gewesen, dem Thema des Schreckens und dem Thema – wie sollte es anders sein – der Romantik.

(Wenn Sie ein Bild dafür bekommen möchten, wie sich große Herzensangelegenheiten vor einer pompösen Herbstkulisse, also der sich erneuernden und gleichzeitig von endlosen Stürmen geprägten Landschaft, abspielen können und manchmal müssen, werfen Sie einen Blick in die klassischen Werke der Brontë-Schwestern, allen voran in Emily Brontë’s „Sturmhöhe“.) 

Unser Spaziergang wird eine andere Ausgangsposition einnehmen, und zwar die der Epoche der deutschen Romantik (etwa 1790-1835). Während wir durch den eindrucksvollen Schlosspark gehen werden, werden Auszüge aus Gedichten und Märchen, Novellen und Romanen vorgelesen (und bei Interesse Ihrerseits: besprochen) werden. Dabei werden wir aus dem Fundus der einschlägigen Werke schöpfen und die Brüder Schlegel, J.L. Tieck, die Brüder Grimm, Annette von Droste-Hülshoff, E.T.A. Hoffmann, A. v. Chamisso und andere zu Wort kommen lassen. 

Unser Spaziergang am 02. Oktober beginnt um 15:00 Uhr am Parkplatz Schloss Höllinghofen, 59757 Arnsberg. Der Eintritt ist frei. Bitte denken Sie an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Franziskus Freiherr von Ketteler und Frau Ildiko Baronin von Ketteler, die uns die Nutzung Ihres Privatparks gestatten.

Im Folgenden finden Sie eine Wegbeschreibung zum Treffpunkt. Wir freuen uns außerordentlich auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen bis dahin eine gute, herbstliche Zeit im September! 

 Herzlichst, Ihre LGA

 

Wegbeschreibung zum Treffpunkt

Vom Neumarkt in Arnsberg: Königsstraße und Jägerstraße bis Hüstener Str. / B229 – A 46 und B 7 bis Zum Flugplatz nehmen – Zum Flugplatz folgen, bis Höllinghofen fahren.Von Arnsberg aus auf die Autobahn Richtung Dortmund. Letzte Ausfahrt Neheim Richtung Vosswinkel
nehmen. Geradeaus bis nach Vosswinkel hinein fahren bis fast zum Dorfausgang. Rechts abbiegen Richtung Flugplatz Echthausen/Höllinghofen/Stockei. Geradeaus immer der Straße folgen bis Ortseingang Stockei/Höllinghofen. Sofort rechts einbiegen und dann nach ca. 200 m rechts auf den Parkplatz. Dort treffen wir uns.
Von der Werler Str. in Neheim: – Werler Str. und L745 bis B7 nehmen – Zum Flugplatz folgen, bis Höllinghofen fahren

 

Das nächste Büchergespräch am 20.10.

Am 20.10. ist es wieder so weit – unser nächstes Büchergespräch steht an! 

Haben Sie über die Sommermonate neue, beeindruckende Bücher gelesen und möchten davon erzählen? Suchen Sie nach neuen Empfehlungen? Oder haben Sie schlichtweg Interesse an einem Abend, an dem wir uns über Literatur austauschen, sei es Gegenwartsprosa oder klassische Literatur? Dann seien Sie am 20.10. unser Gast, wenn wir unser nächstes Büchergespräch via Zoom abhalten.

Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei, Sie benötigen bloß eine Verbindung zum Internet und bestenfalls eine Kamera und ein Mikrofon. Eine Anleitung für die Teilnahme über Zoom finden Sie auf dieser Internetseite unter der Rubrik „Zoom-Anleitung“. Der Zugangslink wird kurz vor der Veranstaltung auch noch einmal auf dieser Seite erscheinen, während er regulär wenige Tage zuvor per Mail verschickt wird.

Der Beginn ist um 19:00 Uhr. 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und verbleiben

Herzlichst 

Ihre LGA 

 

Ende der Literarischen Radtour an den klassizistischen Gärten von Arnsberg

Goethe, Brecht: Baustellen, Veränderungen

Brecht Goethe Baustellen     <—  Hier klicken!!!